the heART of CHANGE – verbindet Initiativgeist, persönliche Berufung und “active citizenship” in der Jugendarbeit


Eines Tages wusstest du endlich, was du zu tun hast und begannst…

(Mary Oliver: The Journey)

 

Wir kennen alle diesen Punkt: immer wieder finden wir uns im Leben an einer Weggabelung und fragen uns, welchen Weg wir nehmen sollen. Wonach entscheiden wir, welcher Weg kann uns ein bereicherndes und sinnvolles Leben für uns selbst und die Gesellschaft ermöglichen? Und falls wir es wissen, wie trauen wir uns, in dieses Unbekannte zu treten – die bekannten Wege zu verlassen, die zwar Sicherheit versprechen, aber nicht unsere tiefste Freude oder Sehnsucht befriedigt?

Viele junge Erwachsene fühlen sich schier überfordert und alleingelassen mit der Frage, wer sie im innersten sind und was sie mit ihrem wertvollen Leben anfangen wollen. Wie geht das, ein begeistertes Leben zu leben, das für uns selbst und die Welt Sinn macht? Gleichzeitig sind wir global mit vielfachen Herausforderungen konfrontiert, die entschlossenes Engagement und vor allem neue Ideen brauchen. Es ist Zeit, diese Welten zusammenzubringen!

Dieses Projekt folgt der Annahme, dass es einen Unterschied macht, was wir tun. Nach persönlicher Erfüllung zu streben und zu einer besseren Welt beizutragen sind keine unterschiedlichen Wege, sondern tief miteinander verbunden und wechselwirkend. Wir haben wertvolle Gaben, Sehnsucht und Leidenschaft in uns, die uns wie Wegweiser dienen können, unserem Ruf und unserer “Berufung” zu folgen.

Dies ist eine Reise, die innere Arbeit und Engagement für die Welt verbindet, in Anerkennung, wie tief diese zuvor oft getrennten Wege miteinander verbunden sind. Diese Reise forscht danach, wie wir unseren authentischen Ruf und unsere tiefe Begeisterung finden können und wie viel Schönheit und Sinn wir dadurch in unsere Gesellschaft und unser Leben bringen.


The project is realized with the support of the Erasmus+ Programme.
This publication does not reflect the viewpoint of the Erasmus+ Programme and the European Commission.

Bild